Praxis am Ruhrtal

BEHANDLUNGSANGEBOT

Unser Behandlungsangebot besteht hauptsächlich aus psychotherapeutischen Einzelgesprächen (Verhaltenstherapie für Erwachsene). Hierbei richten wir uns nach dem neuesten Stand der Wissenschaft und wenden entsprechend bewährte Therapiemethoden an. Zudem bieten wir Ihnen eine umfassende klinisch-psychologische Diagnostik an. Anhand dieser Diagnostik können Sie erkennen, inwieweit Ihre Symptome normal oder von Krankheitswert sind.

Des Weiteren wollen wir gerne beratend und aufklärend zur Seite stehen und bieten derzeit bereits Coaching-Gespräche für Mitarbeiter von sozialen Einrichtungen, sowie Seminar- und Vortragsreihen an.

Unsere Leistungen richten sich zum einen an Privatpatienten und Selbstzahler. Gesetzlich versicherte Patienten können wir mit Hilfe des sogenannten Kostenerstattungsverfahrens ebenfalls behandeln (siehe hierzu bitte auch Ablauf & Kosten).

Im Folgenden möchten wir näher auf den Schwerpunkt unserer Arbeit, der Psychotherapie, eingehen.

Einschränkungen durch psychische Probleme
Das heutige Leben mit seiner hohen technischen Entwicklungsgeschwindigkeit verlangt dem Menschen immer mehr Organisationsfähigkeiten und Bewältigungskompetenzen ab. Viele Menschen sind damit überfordert. Infolgedessen ist der Lebensalltag nicht selten durch eine niedergedrückte Stimmungslage, fehlenden Antrieb, Interessenlosigkeit oder sozialen Rückzug gekennzeichnet. Vielfach treten noch Selbstwertprobleme hinzu. Der Unterschied zu alltäglichen Gefühlsschwankungen zeigt sich gerade in der Intensität und Dauer der geschilderten Symptome.

Psychische Störungen sind im Allgemeinen dadurch gekennzeichnet, dass sie das berufliche wie private Leben oder den Kontakt zu anderen Menschen beeinträchtigen. Häufig sind mehrere unterschiedliche Faktoren für die Entstehung und Aufrechterhaltung psychischer Probleme (z. B. akut belastende Ereignisse, ungünstige Lebenserfahrungen, chronische berufliche Belastungen, wiederholte partnerschaftliche oder familiäre Konflikte, Überforderung) verantwortlich. Eine Überforderungssituation kann sich z. B. in Form eines Burnout-Syndroms oder einer sich entwickelnden Depression bemerkbar machen.



Wenn Depressionen oder Angst das eigene Leben bestimmen, führt dies in der Regel zu einer deutlichen Beeinträchtigung der Lebensqualität und Lebensfreude. Dieser Zustand ist willentlich häufig nur schwer zu beeinflussen und dauert unbehandelt nicht selten Jahre an. Häufig haben Menschen gelernt, mit den Problemen bzw. den damit verbundenen negativen Gefühlen "irgendwie" zu leben und haben ihr Leben danach bestmöglich eingerichtet. Vielleicht haben Sie sich auch schon einmal folgende Fragen gestellt:

  • Weshalb fallen mir der Alltag und die tägliche Arbeit so schwer?
  • Können mir Gespräche mit Freunden bei meinen Problemen noch weiterhelfen?
  • Wie zufrieden bin ich eigentlich mit meinem eigenen Leben?

Häufige Anliegen in der Therapie
Neben der Depression können verhaltenstherapeutisch viele weitere Problembereiche behandelt werden: z. B. soziale Phobien, Zwänge, spezifische Phobien, posttraumatische Belastungsstörungen, Essstörungen, Suchterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, sexuelle Funktionsstörungen. Auch langjährig bestehende Selbstwertprobleme, der Umgang mit einer schweren körperlichen Erkrankung, länger andauernde Trauerphasen nach einem schmerzlichen Verlust oder die Stabilisierung einer psychotischen Krise nach einem Krankenhausaufenthalt gehören dazu.

Wenn Sie den Eindruck haben, dass Sie Unterstützung bei der Bewältigung Ihrer Probleme benötigen und Sie sich durch unser dargestelltes Praxisprofil angesprochen fühlen, bieten wir Ihnen gerne zeitnah einen Termin für ein unverbindliches Erstgespräch zur Klärung Ihres Anliegens und möglicher Fragen an.